Kihon Kendo Kata – Video

Auszug aus dem Kihon-Waza Keiko-Hô übersetzt von Sigrun Caspary

Grundsätzliches:
Ziel der Kata ist es mit dem Bokutô zu üben. Die beiden Ausübenden heißen „motodachi“ und „kakarite“, sind also „gleichwertig“ und nicht in der Rollenverteilung Lehrer (uchidachi) und Schüler (shidachi) wie bei der Nihon- Kendô-Kata. Angrüßen und Abgrüßen wie bei der Nihon-Kendô-Kata, Angrüßen in neun Schritten Abstand, vor den einzelnen Formen drei Schritte aufeinander zu und danach Auflösen und fünfeinhalb Schritte zurück. Angesagt werden die Trefferflächen von beiden Seiten, wenn sie schlagen (men, kote, do, tsuki), und nicht „ya“ und „to“.

Zu Beginn der Kata treten beide in den Ein-Schritt-ein-Schlag-Abstand (Issoku- ittô-no-ma‘ai), am Ende trennen sie sich aus dem Yokote, der Abstand, an denen die abgeflachten Seite der Bokutô-Spitzen sich berühren. Nach dem Schlag folgt ein Zanshin, bei dem der Kakarite mit einem einen Schritt den Abstand nach dem Schlag vergrößert (meist in den Ein-Schritt-ein-Schlag-Abstand) und bedroht mit der Bokutô-Spitze die Kehle des Motodachi – erst danach kommt der Yokote- Abstand, Aufösen etc.

Die Kata-Formen sind:

Kihon 1 Ippon-uchi no waza (Sho)men, kote, dô (migi-dô), tsuki
Kihon 2 Ni-san-dan no waza Kote -> men
Kihon 3 Harai-waza Harai-men (omote)
Kihon 4 Hiki-waza Hiki-dô (migi-dô)
Kihon 5 Nuki-waza Men-nuki-dô (migi-dô)
Kihon 6 Suriage-waza Kote-suriage-men (ura)
Kihon 7 Debana-waza Debana-kote
Kihon 8 Kaeshi-waza Men-kaeshi-dô
Kihon 9 Uchiotoshi-waza Dô (migi-dô) uchiotoshi-men

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.